Ganz­heit­liche Bur­nout The­rapie im Herzen von München 

Mess­bare Erfolge ohne Psychopharmaka

Voller Energie, ent­spannt und leis­tungs­fähig: Die meisten Bur­nout Pati­enten wün­schen sich, mög­lichst schnell wieder fit zu sein. Ihnen geht es genauso? Die Fach­ärzte unserer Praxis in Mün­chen unter­stützen Sie dabei, einen Weg aus dem Bur­nout zu finden.

Kon­zept zur Bur­nout The­rapie in unserer Münchner Praxis:

Was Sie von unseren Fach­ärzten in Mün­chen erwarten können

  • Lang­jäh­rige Erfah­rung: Als Fach­arzt für Innere Medizin und zer­ti­fi­zierter Coach hält Prof. Dr. Stoffel immer wieder Vor­träge über Stress­me­dizin. Sein Kol­lege Dr. Hierl ist neben seinem ärzt­li­chen Enga­ge­ment auch Co-Geschäfts­führer eines Bur­nout Instituts.
  • Ganz­heit­li­cher Blick: Wir prüfen, inwie­weit wir mit der Ergän­zung feh­lender Mikro­nähr­stoffe und einer per­sön­li­chen, sehr aus­führ­li­chen Bera­tung mess­bare Erfolge erzielen können. Nur in akuten Aus­nah­me­fällen ver­schreiben wir Psychopharmaka.
  • Mensch­lich­keit: Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Unsere Pati­enten liegen uns am Herzen – Medizin ist unsere Passion
  • Von Manager zu Manager: Prof. Dr. Stoffel hat selbst lange als Top-Manager im Gesund­heits­be­reich gear­beitet und kann daher die Pro­bleme von Füh­rungs­kräften gut nachvollziehen.

Das Bur­nout Syn­drom kann jeden treffen, nicht nur Manager, Lehrer, Poli­zisten oder Sozi­al­ar­beiter. Bei uns sind alle will­kommen, die bereits Bur­nout haben oder vor­beugen möchten. Wir ent­wi­ckeln in unserer Münchner Praxis gerne ein indi­vi­du­elles Bur­nout The­rapie- oder Prä­ven­ti­ons­kon­zept für Sie.

Ter­min­ver­ein­ba­rung

Wäh­rend unserer Sprech­zeiten errei­chen Sie uns tele­fo­nisch unter: 089 2323 9299 0
Außer­halb unserer Sprech­zeiten, können Sie einen Termin auf jameda ver­ein­baren oder uns eine E‑Mail schreiben.

Bur­nout The­rapie in Mün­chen: Per­sön­lich. Natür­lich. Messbar.

Wir bringen in unserer Münchner Praxis Schul­me­dizin und ganz­heit­liche Heil­kunde zusammen. So legen wir großen Wert auf eine fun­dierte schul­me­di­zi­ni­sche Bur­nout Dia­gnostik: Anhand von Spei­chel- und Urin­proben messen wir Ihre Stress­hor­mon­werte. Bei Bedarf nutzen wir zur Ein­schät­zung Ihrer Herz­schläge außerdem ein soge­nanntes HRV-Gerät. Auch Schlaf-Tra­cker leisten gute Dienste, um Ihr Stress­level zu messen. Zusätz­lich setzen wir stan­dar­di­sierte Fra­ge­bögen ein.

Diese Daten nutzen wir nicht nur, um Ihren Status-quo zu bestimmen, son­dern auch zur Kon­trolle des The­rapie-Erfolges. Schließ­lich ist es unser Ziel, mess­bare Ver­bes­se­rungen zu erzielen. Um das zu errei­chen, setzen wir auch auf ein inten­sives per­sön­li­ches Gespräch. Nur so können wir die Ursache für Ihre erhöhte Stress­be­las­tung her­aus­finden und ein per­sön­li­ches Behand­lungs­kon­zept entwerfen.

Die Bur­nout The­rapie unserer Münchner Praxis umfasst meh­rere Ansätze:

Psy­cho­phar­maka ver­schreiben wir nur in akuten Aus­nah­me­fällen. Gege­be­nen­falls über­weisen wir Sie dafür an unsere Netz­werk­partner. Vielen Pati­enten können wir auch mit einer sanften, ganz­heit­li­chen Behand­lung weiterhelfen.

Mikro­nähr­stoff­the­rapie zur Bur­nout The­rapie und Prävention

Aus Sicht der ortho­mo­le­ku­laren Medizin liegt Krank­heiten häufig ein bio­che­mi­sches Ungleich­ge­wicht zugrunde, das sich durch die Gabe von Mikro­nähr­stoffen beheben lässt. Auch bei Bur­nout haben wir mit diesem Ansatz gute Erfah­rungen gemacht. Im Fol­genden erklären wir Ihnen, was Nähr­stoffe mit chro­ni­scher Erschöp­fung zu tun haben.

Ener­gie­pro­duk­tion in den Zellen anregen

Das Haupt­sym­ptom eines Bur­nouts ist Erschöp­fung. Der Körper ist also nicht in der Lage, genü­gend Energie bereit­zu­stellen, um den all­täg­li­chen Her­aus­for­de­rungen zu begegnen. Das kann auch an einem Nähr­stoff­mangel liegen: Fehlen wich­tige Mikro­nähr­stoffe, ist die Funk­tion der Mito­chon­drien ein­ge­schränkt, die auch als „Kraft­werke“ der Zellen bezeichnet werden. Erhalten sie die Nähr­stoffe, die sie brau­chen, kann das Ener­gie­level steigen. Unsere Suche nach mög­li­chen Stör­fak­toren Ihrer zel­lu­lären Ener­gie­er­zeu­gung ist zudem relevant.

Glücks­hor­mone im Blut erhöhen

Bur­nout Pati­enten haben oft zu wenig Sero­tonin im Blut bzw. Urin als sehr groben Maß­stab der Kon­zen­tra­tion dieses Hor­mons im Hirn . Hier kann die Ami­no­säure Tryp­tophan (oder deren Stoff­wech­sel­pro­dukt „5HTP“) helfen: Daraus kann der Körper den Neu­ro­trans­mitter Sero­tonin bilden, der für eine Ver­bes­se­rung der Stim­mung und der Schlaf­qua­lität sorgen kann. Wichtig ist, dass die zudem benö­tigten Kofak­toren wie Vit­amin B6, Eisen, Cal­cium und Kupfer eben­falls in aus­rei­chender Menge vor­handen sind.

Gesund­heit­liche Risiken reduzieren

Unter chro­ni­schem Stress finden dras­ti­sche Ver­än­de­rungen im Körper statt: Stress­hor­mone sorgen dafür, dass sich die Mus­keln anspannen, der Blut­druck steigt, die Hirn­ak­ti­vität zunimmt und kalo­rien­reiche Lebens­mittel beson­ders appe­tit­lich wirken. Gleich­zeitig fehlt oft die Zeit, sich gesund und abwechs­lungs­reich zu ernähren. Doch gerade jetzt bräuchte der Körper mehr Mikro­nähr­stoffe als sonst, um chro­ni­sche Ent­zün­dungen zu bekämpfen.

Unter chro­ni­scher Stress­be­las­tung ent­stehen häufig mehr freie Radi­kale und soge­nannte stille Ent­zün­dungen. Hier fehlen zwar akute Ent­zün­dungs­zei­chen, aber die Ent­zün­dungs­werte im Körper sind den­noch messbar erhöht. Sie können der Weg­be­reiter für typi­sche Zivi­li­sa­ti­ons­krank­heiten wie Schlag­an­fall und Dia­betes sein. Aber auch psy­chi­sche Pro­bleme können zunehmen, wenn immer mehr Ent­zün­dungs­herde im Körper ent­stehen. Sie sind so tückisch, weil sie meist schmerzlos ver­laufen und oft nur mit sehr feinen Mes­sungen sichtbar werden.

Wir beob­achten in unserer Münchner Praxis häufig, dass sich die Ent­zün­dungen durch die Gabe hoch­do­sierter Mikro­nähr­stoffe ver­rin­gern. Gleich­zeitig berichten die Pati­enten von einer Reduk­tion ihrer Stress­be­las­tung, die wir anhand ver­schie­dener Ver­fahren auch objektiv messen können.

Welche Mikro­nähr­stoffe bei Bur­nout wichtig sind

Nach einer umfas­senden Unter­su­chung von Blut oder teil­weise auch Urin wissen wir, welche Mikro­nähr­stoffe Ihnen fehlen. So können wir die Spei­cher gezielt auf­füllen. Bei Bur­nout haben sich bestimmte Spu­ren­ele­mente und Vit­amine bewährt.

Zum Bei­spiel:

  • Selen
  • Eisen
  • Zink, Mangan und Kupfer
  • B‑Vitamine wie B3, B6 und B12
  • Vit­amin C
  • Vit­amin E
  • Vit­amin D
  • Magne­sium

Sie können als Injek­tion oder in Tablet­ten­form ein­ge­nommen werden und sind meist neben­wir­kungs­frei. Die The­rapie eignet sich auch als Bur­nout Prä­ven­tion. Gerne beraten Sie unsere Münchner Fach­ärzte zu den Details.

Ter­min­ver­ein­ba­rung

Wäh­rend unserer Sprech­zeiten errei­chen Sie uns tele­fo­nisch unter: 089 2323 9299 0
Außer­halb unserer Sprech­zeiten, können Sie einen Termin auf jameda ver­ein­baren oder uns eine E‑Mail schreiben.

Bera­tung zu Lebens­stil und Entspannung

Mit der ortho­mo­le­ku­laren The­rapie stellen wir die Wei­chen, damit Ihr Körper sich selbst helfen kann. Gleich­zeitig ist es sinn­voll, Gewohn­heiten anzu­passen und mehr Ruhe­phasen in den Alltag zu inte­grieren. Damit Sie sich mög­lichst effektiv erholen, lohnt es sich, ein Ent­span­nungs­ver­fahren zu erlernen.

Zum Bei­spiel:

  • auto­genes Training
  • Medi­ta­tion
  • pro­gres­sive Muskelentspannung
  • Acht­sam­keits­übungen

Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihren Alltag außerdem anpassen können, um die Stress­be­las­tung zu redu­zieren. Das Erst-Coa­ching unserer Münchner Fach­ärzte bietet sich auch für die Bur­nout Prä­ven­tion an.

Mit Umwelt­me­dizin Schlaf­stö­rungen aufdecken

Viele Bur­nout Pati­enten leiden unter Schlaf­stö­rungen. Es gibt ver­schie­dene Mög­lich­keiten, dagegen vor­zu­gehen – von Ver­hal­tens­the­rapie über Medi­ka­mente bis zur Aku­punktur reicht die Palette mög­li­cher The­ra­pien. In unserer Münchner Praxis betrachten wir das Pro­blem auch aus umwelt­me­di­zi­ni­scher Sicht: Wir prüfen bei­spiels­weise, ob Sie womög­lich elek­tro­ma­gne­ti­sche Felder am Schlafen hin­dern. Sie sind häufig gut messbar. Ebenso rele­vant können chro­ni­sche Schwer­me­tall­be­las­tungen sein, auf die wir Sie testen.

FAQ rund um Burnout

Sie ver­muten, an einem Bur­nout oder einem „all­ge­meinen Erschöp­fungs­syn­drom“ erkrankt zu sein und suchen Hilfe? In unserer Praxis im Herzen Mün­chens bieten wir Bur­nout Dia­gnostik, The­rapie und Prä­ven­tion für Men­schen mit einem chro­nisch hohen Stress­level an. Gerne können Sie tele­fo­nisch unter 089/23 23 92 99 0 oder online unter info@privatpraxis-kosttor.de einen Termin vereinbaren.