Ortho­mo­le­ku­lare Medizin in Mün­chen: Sanfte Behand­lung mit Mikronährstoffen

Die Mikro­nähr­stoff­the­rapie ist in den USA seit 1978 offi­ziell als Heil­ver­fahren aner­kannt. Trotz großer Erfolge hält diese Behand­lungs­form nur langsam Einzug in Deutsch­land. Dabei hat sie viele Vor­teile: Da aus­schließ­lich kör­per­ei­gene Sub­stanzen ver­wendet werden, ist die Behand­lung in der Regel neben­wir­kungs­frei. Unsere Münchner Ortho­mo­le­ku­lar­me­di­ziner geben im Fol­genden Ant­worten auf häu­fige Patientenfragen.

Inhalt:

Ortho­mo­le­ku­lare Medizin: Was Sie in unserer Münchner Praxis erwartet

  • Sanfte Behand­lung im Fokus: Wenn möglich,schöpfen wir erst die Mög­lich­keiten der Mikro­nähr­stoff­the­rapie aus, bevor wir Medi­ka­mente ver­schreiben. Die Ver­bin­dung von Kom­ple­mentär- und Schul­me­dizin eröffnet uns ein großes Handlungsfeld.
  • Team aus erfah­renen Ärzten: Bei uns sind Ärzte aus ver­schie­denen Fach­be­rei­chen tätig, zum Bei­spiel der Inneren Medizin, der Kar­dio­logie, der Endo­kri­no­logie, der Rheu­ma­to­logie, der Kli­ni­schen Immu­no­logie und der Prä­ven­tiv­me­dizin. Der mög­liche Aus­tausch unter­ein­ander sorgt für einen dif­fe­ren­zierten Blick auf Ihre Erkrankung.
  • Zeit für Sie: Wir inter­es­sieren uns für Sie und Ihre indi­vi­du­elle Situa­tion. Des­halb hören wir Ihnen genau zu, bevor wir eine Dia­gnose stellen und ein maß­ge­schnei­dertes Behand­lungs­kon­zept erarbeiten. 
  • Immer up to date: Wir besu­chen regel­mäßig Kon­gresse, halten selbst Vor­träge und achten darauf, neue wis­sen­schaft­liche Daten schnell in unser Behand­lungs­kon­zept ein­fließen zu lassen.

Sie suchen einen Arzt in Mün­chen, der Sie im Rahmen der ortho­mo­le­ku­laren Medizin behan­delt? Im Rahmen einer dif­fe­ren­zierten Blut­ana­lyse bestimmen unsere Münchner Ärzte die­je­nigen Mikro­nähr­stoffe, die Ihnen in Ihrer aktu­ellen Situa­tion best­mög­lich wei­ter­helfen können.

Ter­min­ver­ein­ba­rung

Wäh­rend unserer Sprech­zeiten errei­chen Sie uns tele­fo­nisch unter: 089 2323 9299 0
Außer­halb unserer Sprech­zeiten, können Sie einen Termin auf jameda ver­ein­baren oder uns eine E‑Mail schreiben.

Ortho­mo­le­ku­lare Medizin in Mün­chen: Sanfte Hilfe bei vielen ver­schie­denen Krankheiten

Die Ortho­mo­le­ku­lar­me­dizin geht auf den Har­vard-Dozenten und Chemie-Nobel­preis­träger Linus Pau­ling zurück. Laut Pau­ling kann eine man­gel­hafte Ver­sor­gung mit Mikro­nähr­stoffen zu einem Ungleich­ge­wicht im Körper führen.

Der Grund: Vit­amine, Mine­ral­stoffe, essen­zi­elle Fett­säuren, Ami­no­säuren und Enzyme spielen bei vielen kör­per­li­chen Pro­zessen eine wich­tige Rolle. So zum Bei­spiel Vit­amin C: Es ver­hin­dert oxi­da­tive Zell­pro­zesse, indem es freie Radi­kale neu­tra­li­siert, wehrt Krank­heits­er­reger ab, wird zur Pro­duk­tion von Adre­nalin benö­tigt, ist an der Wund­hei­lung betei­ligt und trägt zum Aufbau von Bin­de­ge­webe bei. Mängel können also gra­vie­rende Folgen für die Gesund­heit haben. Bekannt ist der mas­sive Vit­amin-C-Mangel ver­gan­gener Zeiten bei den See­fah­rern, die dadurch Skorbut bekamen.

Grund­sätz­lich gilt, dass bestimmte Mikro­nähr­stoff­de­fi­zite alleine oder in Kom­bi­na­tion mit anderen Risi­ko­fak­toren ver­schie­dene Krank­heiten aus­lösen können. Gleich­zeitig kann eine aus­rei­chende Ver­sor­gung mit Mikro­nähr­stoffen dazu führen, das Risiko diverser Erkran­kungen zu redu­zieren. Das gilt auch und gerade für die häu­figen Erkran­kungen des Herz-Kreis­lauf­sys­tems sowie Krebserkrankungen.

Bei­spiele:

Es gibt eine Viel­zahl fun­dierter Stu­dien, die den Effekt der Mikro­nähr­stoff­the­rapie sehr gut beschreiben und belegen. Ein Bei­spiel: In einer auf­wen­digen Pilot-Studie an 25 Pati­enten mit Demenz vom Alz­heimer-Typ konnte mit­tels ortho­mo­le­ku­larer Medizin eine deut­liche Ver­bes­se­rung der Erkran­kung erreicht werden, was bis­lang mit „klas­si­schen The­ra­peu­tika“ nicht gezeigt werden konnte. Dieses Ergebnis erfor­dert natür­lich eine Bestä­ti­gung in größer ange­legten Stu­dien. Es zeigt jedoch den mög­li­chen the­ra­peu­ti­schen Nutzen dieses Ansatzes bei einer sehr kom­plexen Erkrankung.

Natür­lich hat die ortho­mo­le­ku­lare Medizin wie jede andere The­rapie auch ihre Grenzen. Je nach Art und Aus­prä­gung der Krank­heit kommt sie ent­weder als allei­nige Behand­lung oder als Begleit­the­rapie zum Ein­satz. Unsere Ärzte haben sowohl einen schul­me­di­zi­ni­schen als auch einen ganz­heit­li­chen Blick. Auf dieser Basis erstellen sie ein indi­vi­duell pas­sendes Kon­zept für Sie.

Mikro­nähr­stoff­the­rapie: Unsere Münchner Ärzte decken Ihre Mängel auf!

Fünf Hände voll Obst und Gemüse sollen es pro Tag sein, so die bekannte Regel. Viele Deut­sche errei­chen dieses Ziel nicht und sind laut Natio­naler Ver­zehr­studie II nicht optimal mit Nähr­stoffen ver­sorgt. Her­aus­geber der Studie ist das Max-Rubner-Institut, eine Insti­tu­tion des Bun­des­mi­nis­te­riums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft. Hier ein kleiner Auszug von Mikro­nähr­stoffen, die häufig fehlen:

 Pro­zent­zahl der Männer, die die emp­foh­lene täg­liche Zufuhr nicht erreichenPro­zent­zahl der Frauen, die die emp­foh­lene täg­liche Zufuhr nicht erreichen
Vit­amin D82 %91 %
Vit­amin E48 %49 %
Fol­säure79 %86 %
Cal­cium46 %55 %
Magne­sium26 %29 %
Eisen14 %58 %
Vit­amin A15 %10 %

Die Studie ori­en­tiert sich an der emp­foh­lenen Tages­dosis. Es wird aller­dings dis­ku­tiert, ob sie bei man­chen Mikro­nähr­stoffen womög­lich zu niedrig ange­setzt ist. Der indi­vi­du­elle Bedarf kann je nach Lebens­si­tua­tion deut­lich höher sein – zum Bei­spiel im Alter, bei Stress oder diversen Grunderkrankungen. 

Einige Bei­spiele:

  • Tier­ver­suche lassen ver­muten, dass sich der Bedarf an Vit­amin C bei Stress verzehnfacht.
  • Im Alter bildet der Körper weniger Vit­amin D, wes­halb der Bedarf zumeist erhöht ist.
  • Ver­dau­ungs­stö­rungen können dazu führen, dass Mikro­nähr­stoffe wie zum Bei­spiel Vit­amin E nicht in aus­rei­chender Menge auf­ge­nommen werden.
  • Bei lang andau­ernder Medi­ka­men­ten­ein­nahme ist der Bedarf an Vit­amin K erhöht.

Das Gesund­heitsamt Bremen hat eine Bro­schüre ver­öf­fent­licht, die wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zu den genannten Vit­aminen und Mine­ral­stoffen enthält.

Gerne prüfen unsere Münchner Ärzte im Rahmen einer Mikro­nähr­stoff­ana­lyse, ob Ihr Körper aktuell gut mit Spu­ren­ele­menten und Co. ver­sorgt ist. Die ortho­mo­le­ku­lare Blut­un­ter­su­chung gehört – wie auch fun­dierte Hormon-Ana­lysen – zu einem wich­tigen Schwer­punkt unserer Münchner Praxis.

Ortho­mo­le­ku­lar­me­dizin: Ablauf und Kosten in unserer Münchner Praxis

Basie­rend auf einer Voll­blut­ana­lyse erstellen wir Ihre per­sön­liche Mikro­nähr­stoff­the­rapie. Die Kos­ten­über­nahme durch die pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rungen hängt von Ihrer Ver­si­che­rung und Ihrem Ver­trag ab. Manchmal ist eine Ein­zel­fall­prü­fung not­wendig, für die wir Ihnen gerne alle not­wen­digen Befunde zusammenstellen.

Die gesetz­li­chen Kran­ken­kassen kommen leider nicht für die Kosten der Voll­blut­ana­lyse und der Mikro­nähr­stoff­the­rapie auf. Selbst­zah­lern erstellen unsere Münchner Ärzte natür­lich vorab einen trans­pa­renten Heil- und Kos­ten­plan. Die Höhe der Kosten hängt letzt­lich von Art und Dauer der Mikro­nähr­stoff­the­rapie ab.

Wie läuft die Behand­lung ab?

1. Schritt: Wir lernen Sie kennen.
Beim ersten Termin nehmen wir uns viel Zeit, Ihre gesund­heit­liche Situa­tion zu ana­ly­sieren und einzuschätzen.

2. Schritt: Wir unter­su­chen Sie gründ­lich.
Je nach Erkran­kung setzen wir ver­schie­dene Dia­gno­se­ver­fahren ein. Beson­ders wichtig ist uns eine umfas­sende Blut­un­ter­su­chung. Even­tuell unter­su­chen wir auch andere Bio­ma­te­ria­lien wie Spei­chel, Urin und Stuhl, damit wir mög­liche Mikro­nähr­stoff­mängel prä­zise aufdecken.

3. Schritt: Sie erhalten Ihre maß­ge­schnei­derte Mikro­nähr­stoff­the­rapie.
Je nach indi­vi­du­ellen Defi­ziten erhalten Sie eine auf Sie abge­stimmte Kom­bi­na­tion von Mikro­nähr­stoffen. Die ver­ab­reichten Stoffe sind kör­per­ei­gene Sub­stanzen in hoher Dosie­rung, die in Tablet­ten­form, als Infu­sion, Mund­spray, Tropfen und Pulver ver­fügbar sind. Sie sind gut ver­träg­lich und meist neben­wir­kungs­frei. Häufig dauert die Behand­lung meh­rere Monate.

4. Schritt: Wir kon­trol­lieren den Erfolg der Vital­stoff­the­rapie.
Sie kommen nach einem fest­ge­legten Zeit­ab­stand zur Nach­un­ter­su­chung in unsere Praxis. So können wir anhand einer Fol­ge­un­ter­su­chung messen, ob Sie optimal mit allen Mikro­nähr­stoffen ver­sorgt sind, Ihre Sym­ptome zurück­ge­gangen sind und Sie sich besser fühlen. Sollte das Behand­lungs­ziel noch nicht erreicht sein, passen wir die Dosie­rung gerne an oder beziehen wei­tere The­rapie-Ansätze mit ein.

Bewer­tung unseres Münchner Ortho­mo­le­ku­lar­me­di­zi­ners Prof. Stoffel: „Ganz­heit­lich und gründ­lich mit schneller, nach­hal­tiger Hilfe – mein Arzt!“

„Nach einer langen Odyssee habe ich nun end­lich den rich­tigen Arzt gefunden! Ich fühlte mich schon lange nicht gut und kam mit akuten Beschwerden in die Praxis am Kosttor. Prof. Dr. Stoffel führte eine sehr gründ­liche Ultra­schall­un­ter­su­chung durch, bei der er mir alles genau erklärte – sehr inter­es­sant und auf­schluss­reich! Dann bekam ich noch Blut abge­nommen zur Bestim­mung wich­tiger Werte. Ich war schon bei vielen Ärzten, habe aber noch nie erlebt, dass sich jemand so viel Zeit für mich nimmt und ein­denkt. Prof. Stoffel ver­folgt einen ganz­heit­li­chen Ansatz und bezieht dabei sehr viele Aspekte mit ein. Im Anschluss an meinen Termin bekam ich einen sehr aus­führ­li­chen schrift­li­chen Bericht mit Befunden und Hand­lungs­emp­feh­lungen. Daran habe ich mich gehalten und es geht mir tat­säch­lich bedeu­tend besser.“ 

(Quelle: jameda)

Sie möchten eine ortho­mo­le­ku­lare The­rapie in Mün­chen beginnen? Unsere Münchner Ärzte sind gerne für Sie da, um eine sorg­fäl­tige Vital­stoff­ana­lyse durch­zu­führen. Gerne können Sie tele­fo­nisch unter 089/23 23 92 99 0 oder unter info@privatpraxis-kosttor einen Termin ver­ein­baren. Wir freuen uns auf Sie!